Details

04.11.2016

Der 30-minütige Dokumentarfilm „Chinese New Flower“ von Silvan und Roman Hagenbrock nimmt uns mit in den Osten Afrikas. Dort bauen chinesische Investoren die Infrastruktur afrikanischer Großstädte wie Addis Abeba um.

„Wie fühlt es sich an, in einer Stadt zu leben, die sich in kürzester Zeit radikal verändert? In der neuerdings eine 30 km lange Straßenbahnlinie läuft? In der 300 neue Hochhäuser entstehen, ein neuer Staudamm, eine neue Ringautobahn, ein neuer Flughafen …“ schreiben die Filmemacher über ihre Dokumentation.

„CHINESE NEW FLOWER ist ein persönlicher Streifzug durch die Stadt, der nicht nur Experten wie chinesische Investoren und äthiopische Städteplaner_innen befragt, sondern die Einwohner_innen der Viertel: nach ihren Erinnerungen an das alte Addis Abeba, ihr Leben in einer Stadt im Wandel, ihren Träumen und Wünschen für das zukünftige, durch den sino-äthiopischen Einfluss geformte Addis Abeba. Denn die Transformation einer Stadt ist nie nur das Entstehen neuer Gebäude, sondern stets auch die Veränderung von Kultur.“

Oben der Trailer (01:43 min, via Vimeo), unten ein weiterer, ca. 2 min langer Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm:

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*