Details

19.01.2016

12 m² Nutzfläche. Die Größenangabe allein lässt schon erahnen, dass es sich hier um kein gewöhnliches Bauprojekt handelt. Die Schutzhütte wurde auf 2.118 Metern Höhe auf dem Berg Skuta gebaut. Mit seinen drei asymmetrisch aufgefächerte Spitzdächern wirkt der Bau wie ein surreales Objekt in der unwirtlichen Bergwelt.

Das futuristische Objekt wurde im Rahmen eines Architektur-Projektes der Graduate Design School (GSD) an der Harvard-Universität entwickelt. Im Herbst 2014 zeichneten die Studenten des Seminars ihre Entwürfe für den extremen Bau. Einen davon konnten sie im Sommer 2015 mit den slowenischen Architekten Rok Oman und Spela Videcnik vom Büro OFIS aus Ljubljana (Slowenien) konkretisieren und mit Helikopter-Unterstützung im hochalpinen Gelände bauen.

03:42 min, ohne Kommentar, via Vimeo

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*