15.01.2009

Screenshot von vimeo.com

Screenshot von vimeo

Wer selbst einmal mit dem Gedanken gespielt hat, eigene Videos im Internet zu veröffentlichen, denkt meist zuerst an Youtube. Das ist auch nicht falsch, schliesslich hat Youtube Millionen von Besuchern. Ein auf Youtube eingestellter Film findet also relativ leicht relativ viele Zuschauer. Vorausgesetzt allerdings, er ist gut beschrieben und gut verschlagwortet. Denn nur dann kann er über die Youtube-interne Suchfunktion bzw. über externe Suchmaschinen wie Google gefunden werden.

Der Nachteil an Youtube ist, dass es ein Portal für alles und jeden ist und es dort auch einen Haufen Müll zu sehen gibt. Das Design des Portals ist zwar modern, aber auch ein bisschen grell. Nicht unbedingt das beste Umfeld für eine seriöse Präsentation – z. B. eines Architekturbüros.

Doch es gibt im Internet glücklicherweise zu jedem denkbaren Angebot interessante Alternativ-Angebote, so auch in Sachen Video-Portale: eines davon ist vimeo. Unter vimeo.com kann man Videos ansehen, und vor allem – ein kostenloses Account vorausgesetzt – Videos hochladen und in einem eigenen „Channel“ auf vimeo oder auf der eigenen Website präsentieren. Das ganze findet auf sehr gut gestalteten Seiten statt und ist in Sachen Qualität absolut empfehlenswert.

Link: www.vimeo.com

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*

2 Kommentare

  • Ja, es muss nicht immer YouTube sein. Ich bin zum Beispiel schon seit einiger Zeit Nutzer von http://netzr.de – dort lade ich nun auch mal ein Video hoch ;)

  • Susanne Vor 3 Jahre

    Seitdem man bei vavideo auch eigene Inhalte hochladen kann, bevorzuge ich http://play.vavideo.de – da es ein deutscher Anbieter ist und die Verteilung der Inhalte ausgereift ist.