Details

12.08.2014

Nach sieben Jahren Bauzeit wurde im Juni 2014 das erste Teilstück der sogenannten „Durchmesserlinie“ der Schweizer Bundesbahnen SBB eingeweiht. Über zwei Milliarden Franken wurden investiert, um das Bahnhofsgebäude zu erweiteren, neue Eisenbahnbrücken zu bauen und unter Zürich neue Tunnel und Bahnhofsanlagen für den Fernverkehr und für Regionalzüge anzulegen.

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) schreibt über das Projekt: „Die Durchmesserlinie Altstetten – Zürich HB – Oerlikon schafft zusammen mit dem Ausbau des Bahnhofs Oerlikon die dringend benötigten Kapazitäten im Zürcher Hauptbahnhof. Parallel dazu werden die Ausbauten des Zürcher S-Bahn-Netzes in Etappen ausgeführt (4. Teilergänzungen Zürcher S-Bahn). Dieses Paket ermöglicht etappenweise ab Mitte 2014 bis Ende 2018 ein neues und grösseres Angebot im S-Bahn- und Fernverkehr.“

00:43 min, ohne Kommentar, via Youtube / swissinfo.ch

Ein weiteres Youtube-Video berichtet von der Einweihung des ersten Bauabschnitts der „Durchmesserlinie“ und gibt einen Einblick in die neu entstandenen Bahntunnel.

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*