Details

28.11.2014

Die iPhone-App „Videolicious“ richtet sich eigentlich an Video-Journalisten, Unternehmen oder Privatleute, die aus kurzen Filmschnipseln und einem gesprochenen Kommentar schnell und ohne viel Technik einen eigenen Videoclip produzieren wollen.

Wie man am Beispielvideo der Journalistenplattform Poynter sieht, geht das tatsächlich mit sehr geringem Aufwand.

Daher folgende Idee: nach dem gleichen Prinzip könnten Sie als Architektin oder Architekt auch kurze Filmsequenzen von Ihrem Bauobjekt zu einem Projekt-Video zusammenstellen. Das ganze wird mit eigenen Kommentare und Musik unterlegt, bei YouTube hochgeladen und via „Embed“-Funktion auf der eigenen Büro-Website, auf Facebook oder im eigenen Blog präsentiert. Auch als Status-Information über den Baufortschritt für Bauherren, die nicht die Möglichkeit haben, regelmäßig auf die Baustelle zu kommen, wäre so ein kurzes Video-Update ein großartiger Service.

Oben eine kleine Demonstration der Funktionsweise von Videodelicious (02:05 min, englisch, via Youtube/Torial), hier ein weiteres Video von Videolicious selbst:

Aufmerksam geworden bin ich auf „Videolicious“ im Blog von Torial, einer Online-Plattform für Journalisten. Im Blog-Beitrag „Die Journalisten-App der Woche: Videolicious“ finden Sie noch weitere Informationen zur Funktionsweise der App.

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*