01.04.2016

Zaha Hadid war eine „Avantgardistin der Baukunst“, wie tagesschau.de anlässlich der Nachricht ihres überraschenden Todes Ende März 2016 schrieb. Laut SPIEGEL zählte die 1950 in Bagdad geborene Planerin zu den wenigen Architekten, deren Name global „zur Marke wurde“. Als erste Frau weltweit hat man sie mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet, der „Order of the British Empire“ und das japanische „Praemium Imperiale“ wurde ihr verliehen.

Thema: Videos über die Architekturprojekte von Zaha Hadid (Fassadendetail des Phaeno in Wolfsburg)

Thema: Videos über die Architekturprojekte von Zaha Hadid (Fassadendetail des Phaeno in Wolfsburg)

Videos über Architekturprojekte von Zaha Hadid

Ihre Projekte, die sie mit ihrem Büropartner Patrik Schumacher in den für das Duo charakteristischen, „fliessenden“ Formen realisierte, fanden weltweit Anerkennung und erfuhren viel Aufmerksamkeit. Im Bild oben z. B. das von Hadid entworfene Museum Phaeno in Wolfsburg. Hier eine Auswahl an Videos über Architekturprojekte aus dem Büro von Zaha Hadid.

 

 

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*