26.03.2013

Die 13. Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer zeigen dieses „Weiterleben“ von Gebäuden: Gaudís Sagrada Familia, die Bau-Ikonen von John Lautner, DDR-Plattenbauten.

Es geht, wie Fritz Göttler im Programmheft des Filmmuseums schreibt, „ums Leben, ums Fortleben der Bauten, ihre Wohnbarkeit und ihre Nutzung, am Ende auch um Destruktion, Dekonstruktion, Rückbau. Die Dialektik von Aufbau, Abnutzung, Abriss“ – aber auch Wiederherstellung. So geschehen bei Mies van der Rohes „Haus Tugendhat“ im tschechischen Brno: von der UNESCO 2001 zum Weltkulturerbe erklärt und 2012 restauriert als Museum der Weltöffentlichkeit übergeben.

Szenenfoto aus dem Film "Reconversão" ©  AGENCIA CURTAS METRAGENS CRL

Szenenfoto aus dem Film „Reconversão“ © AGENCIA CURTAS METRAGENS CRL

Die Filmvorführungen finden vom 12. bis 17. April 2013 am St.-Jakobs-Platz 1 im Kinosaal des Filmmuseums München statt. Nähere Einzelheiten über das komplette Programm erfahren Sie auf byak.de sowie im Programmheft des Filmmuseums (PDF).

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*