Neben dem britischen und dem dänischen Pavillon hat der Fotograf Seppe van Grieken auch vom deutschen Pavillon einen Film mit Zeitraffer-Aufnahmen erstellt. In diesem Blogbeitrag wird seine Vorgehensweise bei den Aufnahmen erläutert.

04:28 min, ohne Kommentar, via Vimeo

Aus der Beschreibung des Pavillons auf expo2010-deutschland.de: “Der Deutsche Pavillon belegt in Zone C des EXPO-Geländes ein Baugrundstück von rund 6.000 Quadratmetern Fläche – die größtmögliche Grundstücksfläche, die eine Länderbeteiligung erhalten kann. Die EXPO-Regularien sehen vor, dass 60 bis 80 Prozent dieser Fläche bei einer maximalen Gebäudehöhe von 20 Metern bebaut werden dürften. balancity schöpft dieses Maximum an Fläche aus.”

Interessant übrigens, dass auf der o. g. Website zum deutschen Expo-Beitrag nur nach langem Suchen ein Hinweis auf die Architekten des Pavillons zu finden ist. In einem Presse-PDF fand ich schliesslich diese doch nicht ganz unwichtige Information: “Architektur und Generalplanung: Schmidhuber + Kaindl GmbH, München.

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams