Der Filmemacher Andreas Wilcke beleuchtet in seiner Dokumentation (Kinostart war Ende August 2016) die Vorgänge der letzten Jahre am Berliner Immobilienmarkt: “Von London bis New York gilt Berlin plötzlich als ‘the place to be’. Das weckt Begehrlichkeiten. Jeder will hier wohnen und viele wollen sich hier eine Wohnung kaufen, die – verglichen mit ‘zu Hause’ – spottbillig ist. Ehemaliger staatlicher Wohnungsbestand wird privatisiert und Mietwohnungen werden zu Eigentum. Welten prallen aufeinander und Paralleluniversen tun sich auf.” (Aus der Filmbeschreibung auf diestadtalsbeute.com)

02:43 min, deutsch, via Vimeo

Weitere Informationen und aktuelle Kino-Termine auf diestadtalsbeute.com

Lesenswert: Die Filmkritik von Alex Rühle in der Süddeutschen Zeitung vom 31.08.2016 – “Wenn Investoren dreckig lachen”

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams