Details

13.05.2012

Durch diverse Großprojekte wird Hamburgs berühmtester Stadtteil zur Zeit radikal verändert, die letzten Lücken in der „Perlenkette an der Elbe“ geschlossen. Das hat Auswirkungen für die Menschen, die „auf St. Pauli“ leben: Was passiert mit denen, die nicht mehr in das neue Bild passen oder sich wehren?

Irene Bude und Olaf Sobczak drehten 2009 ihren Dokumentarfilm über die Veränderungen im Kiez und befragten viele Bewohner St. Paulis. Sie bilden jenseits von Rotlicht, Kleinkriminellen und Arme-Leute-Klischee ein vielfältiges Meinungsspektrum ab.

02:41 min, deutsch, Trailer via Youtube

Weitere Informationen zum Film auf empire-stpauli.de

Veranstaltungstipp: Im Rahmen des „Hamburger Architektursommers“ beschäftigt sich u. a. die Ausstellung Vergnügen und Verzweifeln – der Hamburger Spielbudenplatz im Wandel mit der städtebaulichen Entwicklung von St. Pauli. Am 31.05.2012 wird dort auch der oben besprochene Dokumentarfilm gezeigt – inkl. anschliessender Diskussion mit den Filmemachern.

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*