An der Westküste Islands eröffnete 2012 Stöðin (Die Station), ein organisch geformtes Schnellrestaurant mit Tankstelle – oder “Raststätte, wie wir in Deutschland dazu sagen würden. Dass Stöðin so gar nichts mit der hierzulande üblichen Scheusslichkeit von Autobahnraststätten gemein hat, zeigt der kurze Trailer. Er wirbt übrigens für eine Ausstellung über das Projekt im März 2013.

Entworfen wurde Stöðin vom isländischen Büro KRADS. Dort ist man sehr stolz, dass das Gebäude kürzlich für den Mies van der Rohe-Preis nominiert wurde.

Weitere Bilder von Stöðin gibt es auf der Website der Architekten

01:09 min, isländisch mit englischen Untertiteln, via Vimeo

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams