Die Kölner Oper und das Schauspielhaus sollen demnächst denkmalgerecht instand gesetzt werden. Mit einem digitalen Modell werden nun die geplanten Veränderungen schon im Vorfeld der Sanierung detailgenau dargestellt.

Das Modell, erstellt vom Kölner Architekturbüro Hörsch Hennrich, wurde nicht mit den herkömmlichen, teilweise idealisierenden Visualisierungsmethoden erstellt, sondern aus Messdaten eines 3D-Laserscanners aus 500 Millionen Einzelpunkten zusammengesetzt.

03:03 min, deutsch, via Youtube

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams