In der Ile de France – also dem Großraum Paris – wird seit 2015 intensiv gebaut: Bis 2030 sollen im Rahmen des Großprojekts “Le Grand Paris Express” ca. 200 km neue Métro- und RER-Strecken entstehen.

Nicht nur aufgrund der massiven Investitionen der öffentlichen Hand in die Verkehrsinfrastruktur ist Le Grand Paris Express ein Projekt der Superlative. Auch die Anzahl der neuen Métro-Stationen, Bahnhöfe und Umsteigeknoten ist rekordverdächtig.

Und diese Immobilien werden keine schnöden Zweckbauten: Namhafte Architekturbüros aus Frankreich und der ganzen Welt sind mit den Planungen der einzelnen Bauprojekte beauftragt, darunter Benthem Crouwel Architects, Dominique Perrault, Bjarke Ingels Group, Valode et Pistre oder Kengo Kuma. Weitere Informationen zu den beteiligten Architektinnen und Architekten findest Du auf architekturmeldungen.de.

Das Video oben von B1M stellt das Infrastruktur-Projekt als Ganzes vor.

05:30 min, englisch, via Youtube

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams