02.07.2010

BERLIN MOTION - CINEMATIC STRUCTURES im Aedes am Pfefferberg

BERLIN MOTION – CINEMATIC STRUCTURES im Aedes am Pfefferberg

Die Ausstellung im Kontext der Sommer-Berlinale 2010 befasst sich mit dem Kino der Zukunft und der Rolle, die es im urbanen öffentlichen Raum einnimmt. Sie liefert damit einen Diskussionsbeitrag zu einer neuen gestalterischen, städtebaulichen und gesellschaftlichen Dimension des Kinos.

Die Ausstellungsinstallation setzt sich zusammen aus Videoclips, die dynamische Situationen in Berlin-Mitte dokumentieren und künstlerisch umsetzen, sowie Kinoentwürfen, die alle in Berlin verortet sind. Das Spektrum reicht vom temporären Freiluftkino bis zu Kinopalästen, die neue Screening-Technologien mit einer räumlichen Rekonfiguration des klassischen Kinosaals kombinieren. Allen Projekten gemeinsam ist die Erörterung der Frage, wie eine neue Gemeinschaft von Kinogängern durch das „Neue Kino“ konstituiert werden kann.

Der Workshop wurde initiiert vom Aedes Network Campus Berlin und Prof. Wolf D. Prix, Universität für Angewandte Kunst, Wien, in Kooperation mit den Berlinale Keynotes im Februar 2010. Leitung und Betreuung: Niels Jonkhans, Reiner Zettl, Sophie Grell und Jens Mehlan.

Dauer: 16. Juli – 29. Juli 2010
Eröffnung: Freitag, 16. Juli, 17.00 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Fr 11.00 – 18.30 Uhr, Sa – So 13.00 – 17.00 Uhr

Weitere Informationen auf der Aedes-Website

Themen:

, ,

Kategorie:

Veranstaltungen

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*