01.05.2015

An sechs Abenden im Mai, Juni und Juli 2015 zeigt die dokART Initiative im Metropolis-Kino in der Hamburger Innenstadt ein vielschichtiges Filmprogramm als Beitrag zum Hamburger Architektur Sommer.

Thematisch fokussieren die ausgewählten Filme auf Architekturvisionen des 20. und 21. Jahrhunderts – auf tatsächlich gebaute, imaginierte, gescheiterte, funktionierende und umfunktionierte. Es werden sowohl historische als auch zeitgenössische Filme gezeigt; ebenso bereichern unterschiedliche filmische Formate wie Künstlervideo, Animationsfilm oder dokumentarischer Langfilm das Programm, das von den Medien- Sozial und Kulturwissenschaftlerinnen Cornelia Lund, Vanessa Weber (Universität Hamburg) und Janina Kriszio (HafenCity Universität Hamburg) kuratiert wurde.

Die Reihe startet mit einer Zusammenstellung von Kurzfilmen zeitgenössischer KünstlerInnen zu Visionen moderner Wohnformen kuratiert von der Berliner Künstlerin Susanne Bürner.

Filmreihe "Architektur-Visionen" in Hamburg (Screenshot dokART)

Filmreihe „Architektur-Visionen“ in Hamburg (Screenshot dokART)

Das Filmprogramm

Dienstag 05. Mai, 19 Uhr / Haus im Film
„Welt von der Schwelle“ (Andreas Bunte, DE 2012) „Landhaus Lemke“ (Heidi Specker, DE 2010)
„The Terrace“ (Laura Horelli, DE 2011)
„Proprio Aperto“ (Sadr Haghighian u.a., DE 2005) „Singspiel“ (Ulla von Brandenburg, DE 2009)
„A House of One’s Own“ (Susanne Bürner, PL 2013) „Canoas“ (Tamar Guimarães, BR 2010)

Montag 18. Mai, 19 Uhr / Gebaute Architekturutopie
„Beyond Metabolism“ (Stefanie Gaus/Volker Sattel, DE 2014)
„Synthese – die große Rundfunksendung“ (Joachim Hellwig, DDR 1957)

Freitag 12. Juni, 19 Uhr / Architektonische Utopien
„Les Visionnaires – une autre histoire de l’architecture“ (Julien Donada, F 2013)

Mittwoch 24. Juni, 19 Uhr / Möglichkeiten aus dem Unmöglichen
„Into Thin Air into the Ground“ (Haig Aivazian, USA 2011)
„Torre David: The World’s Tallest Sqat“ (D. Schwartz/M. Kneer, VEN/CH 2013)
„Le Vele di Scampia“ (Tobias Zielony, I 2009)

Donnerstag 02. Juli, 19 Uhr / Animated Architecture
Ein Zusammenstellung verschiedener animierter Visualisierungen kuratiert von Cornelia und Holger Lund/fluctuating images in Kooperation mit dem internationalen Trickfilm Festival, Stuttgart

Mittwoch 15. Juli, 19 Uhr / Raum zum Wohnen
„The Wounded Brick“ (S. Okukubo/E. Zorzenoni, D/I 2013 )

Weitere Informationen: dokart.medienkulturforschung.net

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*