12.08.2014

Das Architekturzentrum Wien (Az W) und „Movies in Wonderland“ nehmen vom 13. bis 23. August 2014 die Rolle der Architektur und der Architekturschaffenden anhand aktueller internationaler Filme unter die Lupe.

Bild aus dem Film "Double Happiness" von Ella Raidel

Bild aus dem Film „Double Happiness“ von Ella Raidel

Spielt Architektur in gegenwärtigen Tendenzen und Entwicklungen überhaupt noch eine große Rolle? Gibt es ihn noch, den großen Masterplan, nach dem sich alles richten muss? Und wenn nicht, worum geht’s dann? Wo liegt die Identität eines Ortes? Wieviel Originalität kann man in der Kopie eines ganzen Dorfes finden?

Diese und mehr Fragen behandelt das Architekturfilmestival, in Anlehnung an Bernard Rudofskys umstrittene und einflussreiche Ausstellung „Architecture without Architects“ (MOMA, 1964) zwei Wochen lang jeweils mittwochs, freitags und samstags im Hof des Architekturzentrum Wien im Museumsquartier.

Weitere Informationen, alle Filme und Termine findest Du auf der Website des Az W »

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*