Details

04.12.2016

Für das „Museum des 20. Jahrhunderts“, das die Sammlung der Nationalgalerie zur Kunst des 20. Jahrhunderts beherbergen soll, führte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz 2016 ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren durch.

Das Preisgericht entschied sich Ende Oktober 2016 für den Entwurf des schweizer Architekturbüros Herzog & de Meuron (Abbildung: © Herzog & de Meuron Basel Ltd., Basel, Schweiz mit Vogt Landschaftsarchitekten AG, Zürich/Berlin).

Momentan (bis 8. Januar 2017) sind alle zum Wettbewerb eingereichten Entwürfe in der unteren Ausstellungshalle im Kulturforum zu besichtigen.

Zur Eröffnung dieser Ausstellung diskutierten im November 2016 Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, Pierre de Meuron und Ascan Mergenthaler von Herzog & de Meuron und Arno Lederer, Vorsitzender des Preisgerichts. Moderation: Claudia Henne, Rundfunk Berlin-Brandenburg, über den Siegerentwurf.

60:20 min, deutsch, via Youtube

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*