11.12.2013

„Das Haus Tugendhat im tschechischen Brno ist ein Solitär moderner Architektur. Es verkörpert den sozialutopischen Anspruch des Architekten Mies van der Rohe und den weltoffenen großbürgerlichen Lebensentwurf seiner Auftraggeber Grete und Fritz Tugendhat. Der Film erzählt die wechselvolle Geschichte des singulären Bauwerks und seiner Bewohner.“

Haus Tugendhat von Mies van der Rohe (DVD-Cover)

Haus Tugendhat von Mies van der Rohe (DVD-Cover)

„Regisseur und Produzent Dieter Reifarth verwebt in seinem Dokumentarfilm HAUS TUGENDHAT Gespräche mit Familienmitgliedern, einstigen Benutzern des Hauses, Kunsthistorikern und Restauratoren mit historischen Foto- und Filmaufnahmen zur facettenreichen Biographie eines Bauwerks. Vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts erzählt der Film von den persönlichen Erfahrungen der Bewohner und Nutzer des einzigartigen Hauses, dessen Schönheit und Ausstrahlung bei Generationen von Menschen tiefe Spuren hinterlassen hat.“ (Aus der Filmbeschreibung von Pandora Film)

Den Trailer zum Film hatte ich anlässlicher der Deutschland-Premiere im Mai 2013 hier im Blog vorgestellt. Die DVD des Dokumentarfilms ist ab sofort als „Haus Tugendhat Edition“ (zwei DVDs, siehe unten) erhältlich. Im Buchladen Deiner Wahl oder gleich hier im DVD-Shop von architekturvideo.de »

Weitere Informationen zum Film findest Du auf der Website tugendhat.pandorafilm.de

Über die DVD-Ausgabe „Haus Tugendhat Edition“ (2 DVDs)

„Die Haus Tugendhat Edition bietet zusätzlich zum Kinofilm umfangreiches Bonusmaterial. Dieter Reifarth hat zwei Jahre die aufwendige Restaurierung der Villa filmisch begleitet. Aus dem bisher nicht veröffentlichten Material entstand der Film „Die Restaurierung” (90 Min.), der die Arbeiten an Haus Tugendhat sehr detailliert dokumentiert, das Ineinandergreifen der Gewerke zeigt und von traditionellem Handwerk und moderner Bautechnik erzählt. Peter Nestler, der Altmeister des europäischen Dokumentarfilms, spricht den Kommentar. Seine unverkennbare Stimme verleiht dem Film kraftvollen, erzählerischen Ausdruck. „Architekturfotografie, Neues Bauen, Mies van der Rohe” (42 Min.) widmet sich der Darstellung der Villa in der Architekturfotografie, zeigt wie die Fotografie die Geschichte der Architektur beeinflusst hat und analysiert das Werk Mies van der Rohes.
Die „Outtakes” beinhalten Interviews und Sequenzen, die aus dramaturgischen oder zeitlichen Gründen in der Kinofassung entfielen.“

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*