Details

16.09.2015

Die Dokumentation von Arpad Bondy und Margit Knapp Cazzola begleitet den Hausmeister durch das geschlossene Haus Anfang der 1990er Jahre.

Der Hausmeister (einen Namen habe ich leider nirgendwo gefunden – weiß den jemand? Bitte kommentieren!) war einer von 1.800 (!) Mitarbeitern im Palast der Republik. Der Gebäudekomplex wurde 1976 eröffnet und 1990 geschlossen. Nach der Asbestentsorgung und einer zweijährigen Zwischennutzung begann 2006 der Abriss.

Im Kleinen Saal des Palast der Republik hatte die Volkskammer ihren Sitz, nebenan befand sich im Großen Saal der Schauplatz der großen Kulturveranstaltungen der DDR: für Konzerte oder die Samstagabend-Fernsehshow „Ein Kessel Buntes“. Darüber hinaus gab es ein Theater und viele Veranstaltungen in den Foyers. Nicht zuletzt war der „Palast“ auch wegen seiner gut ausgestatteten Restaurants und Kneipen in der ganzen DDR bekannt.

44:47 min, deutsch, via Youtube / kraftfuttermischwerk.de

Kommentiere dieses Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.

*