Im Oktober 2020 wurde die Schwimmhalle Ilmenau (Thüringen) in Holzbauweise eröffnet. Die dynamische, expressiv anmutende Gebäudehülle mit seinem ellipsoiden Grundriss vereint eine komplexe Geometrie und schlichtes Design. Auch der Innenraum transportiert die Dynamik des Baukörpers: Eine helle Akustikdecke aus 12.500 Holzlamellen bestimmt den Raumeindruck.

Diese gewölbeartige Akustikdecke spannt als dynamische Konstruktion (Flächentragwerk) zwischen zwei Schalenfüßen. Sie ist so geformt, dass die unterschiedlichen Höhenanforderungen der Nutzungsbereiche – z. B. des Sprungbeckens – erfüllt werden.

Auch aus energetischer Sicht ist das Bauprojekt interessant: Die Abwärme, die in der benachbarten Eishalle bei der Eiserzeugung anfällt, verwenden die Betreiber in der Schwimmhalle als Energie für die Warmwassererzeugung.

Geplant und realisiert wurde der bemerkenswerte Schwimmbad-Neubau von studio gollwitzer architekten (München), Bauherrin ist die Stadt Ilmenau. Im Video der Stiftung Baukultur Thüringen stellen Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß und Architekt Wolfgang Gollwitzer sowie Dr. Josef Trabert (Ingenieurbüro Trabert + Partner) das Projekt vor.

03:06 min, deutsch, via Youtube

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams