Das Video des aed* erläutert die geplanten Veränderungen für den Rückbau der Bundesstraße 14 im Bereich der Stuttgarter Innenstadt. Wo seit vielen Jahrzehnten eine brutale Verkehrsschneise die Stadt teilt, soll nach Plänen von asp Architekten, Koeber Landschaftsarchitekten (Stuttgart) und StetePlanung (Darmstadt) ein “maximal durchgrünter Stadtraum” entstehen. Die drei Planungsbüros hatten 2020 den internationalen städtebaulichen Wettbewerb “Neuer Stadtraum B 14” gewonnen.

Der Planungsbereich für das Bauprojekt B14 liegt in der Nähe des Planungsgebietes für das neu entstehende “Rosenstein-Quartier” (benannt nach dem gleichnamigen Park). Für diesen Teil der Stuttgarter Innenstadt, der im Rahmen der Arbeiten für “Stuttgart 21” neu gestaltet wird, hatten asp Architekten und Koeber Landschaftsarchitekten im Jahr 2019 den ersten Preis im internationalen städtebaulichen Wettbewerb gewonnen.

In dem Film oben erläutern die Architekten Cem Arat und Markus Weismann (beide asp) und der Landschaftsarchitekt Jochen Köber das Projekt und die geplanten städtebaulichen und landschaftsplanerischen Eingriffe.

Weitere Informationen zu dem Projekt, viele Visualisierungen und schematische Zeichnungen, findest Du auf der Website von asp Architekten.

* Der aed e.V. aus Stuttgart ist eine gemeinnützige Initiative. Ihr Ziel ist es, “die große Gestaltungskompetenz in der Region Stuttgart – vom Produkt- und Grafikdesign über Multimedia und Engineering bis hin zur Architektur — zu fördern und der Öffentlichkeit nahezubringen” wie es auf der Website des aed heisst. Produziert wurde das Video für den aed von der Stuttgarter PR-Agentur Ansel & Möllers.

Video kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt den architekturvideo-Newsletter abonnieren!

Newsletter: Neue Videos per E-Mail

Werbung

Architektur-Livestreams